Transfera – Die Kraft ist in den Menschen

Unsere Gesellschaft wurde in nur drei Jahren zu den führenden Logistikunternehmen in Serbien. Die Finanzkennzahlen, die Anzahl der Mitarbeiter und Büros, die wir haben, ermöglichen uns zur schnellst wachsenden Gesellschaft auf dem Logistikmarkt in unserem Land zu werden.

Duško Radović, der Generaldirektor, hat im Interview für eKapija gesagt, dass die in den vorigen drei Jahren erzielten Ergebnisse das Ergebnis der Anwendung der modernen Technologien und Politik der Beschäftigung der jungen Ingenieure ist.

Im nachfolgenden Text übertragen wird das Interview, das im Portal e-Kapija veröffentlicht wurde.

dusko_radovic_1_111216

eKapija: Wie sind die Ergebnisse der Gesellschaft in der vorigen Periode?

– Die Gesellschaft Transfera hat mit dem Betrieb in 2013 begonnen. Das Ende des Jahres 2016 erwarten wir mit einem Betriebsertrag von 14,5 Mio. EUR, mit einer Zollgarantie von fast 2 Mio. EUR, mehr als hundert Mitarbeiter, zwölf Büros in Serbien, fünfundvierzig junge Ingenieure und einem großen Netzwerk von Subunternehmern. Ich kann sagen, dass uns das exponentielle Wachstum, das wir in der bisherigen Geschäftstätigkeit gehabt haben,  als eine erkennbare Gesellschaft auf dem Logistikmarkt und zuverlässigen Partner positioniert hat. Die meisten sind von der Geschwindigkeit, mit der Transfera dieses Image aufgebaut hat, überrascht. Ich würde hier einen Basketballtrainer zitieren, der sagte – Das ist alles normal. Für uns aus Transfer ist es auch so. Dieses Wachstum ist nicht von alleine gekommen, es ist das Ergebnis der Bemühung und Arbeit jeden Mitarbeiters in Transfera. Für uns ist es wichtiger als alle Finanzergebnisse, die wir verzeichnen, dass wir die Gesellschaft fördern und sie durch Synergie der Mitarbeiter aufbauen. Das ist unser größter Erfolg.

eKapija: Welche Ergebnisse haben ein so hohes Wachstum beeinflusst?

– Das sind jedenfalls Menschen, Standards, mit denen wir Geschäfte machen, sowie Investitionen. In der Auswahl der Fachkräfte ist es uns gelungen eine Harmonie von jungen, energischen Menschen mit großem Wissen und großer Erfahrung zu erreichen. Ich würde hervorheben, dass das erkennbare und starke Team die neu Kraft und Qualität unseren Kunden gebracht und dem Wachstum unserer Gesellschaft beigetragen hat. Andererseits haben wir die Geschäftstätigkeit mit den Standards ISO 9001, OHSAS 18001 und ISO 14001 harmonisiert, was die Einhaltung der Vorschriften, die Zuverlässigkeit und Sicherheit unserer Dienstleistungen, den Zugang und das Reaktionsvermögen versteht … wir haben in die Bildung der Mitarbeiter, Eröffnung der Büros im ganz Serbien sowie das integrierte Informationssystem investiert. Unsere Softwarelösung “Trans2Open” ist mit verschiedenen Softwareplattformen, wie: EDI, SKYTRACK i WMS – elektronischer Austausch von Daten, automatisierter Prozess des Datenaustausches mit Softwarelösungen der Geschäftsbanken und anderes kompatibel. Der schnellere Durchfluss der Informationen innerhalb unserer Gesellschaft bedeutet auch die Förderung  unserer Dienstleistungen und schließlich, größere Zufriedenheit unserer Kunden. Gerade deswegen ist die Investierung in die Entwicklung unsere dauerhafte Auswahl.

dusko_radovic_111216_tw1024

eKapija: Als Ihre größte Kraft heben Sie das Team hervor. Wie viele Menschen beschäftigen Sie? Wie ist die Struktur der Mitarbeiter?

– Wir glauben daran, dass unsere Kraft in unseren Mitarbeitern liegt. Wir sind ihnen gewidmet, sie haben Unterstützung und Freiheit sich zu entwickeln und im professionellen herausfordernden Umfeld zu arbeiten. Wir ermöglichen ihnen ihr Potential auszudrücken und erfolgreiche Karriere aufzubauen. Unsere Politik der Beschäftigung ist vielleicht ungewöhnlich für den Markt auf dem wir Geschäfte machen – wir sind orientiert auf junge Menschen, ohne Erfahrung. Noch während ihren Studien geben wir ihnen die Gelegenheit, durch das Praktikum unsere Gesellschaft und realere Situationen kennenzulernen, die sie in Zukunft in ihrem Leben und ihrer Arbeit haben werden. Die Ergebnisse eines solchen Zugangs sind sehr schnell sichtbar – die Menschen akzeptieren die Gesellschaft als eigene, nach dem Praktikum gründen sie das Arbeitsverhältnis und Transfera bekommt Mitarbeiter, die alle Gesellschaftswerte und Standards angenommen haben. Derzeit beschäftigen wir mehr als 100 Menschen, von denen die Hälfte hochgebildete Personen bilden.

eKapija: Ihr Sitz ist in Belgrad. In welchen Städten haben Sie noch Büros?

-Unsere Mission ist in der Nähe unserer Kunden zu sein. Wir haben mehrere Büros in Belgrad eröffnet, so dass wir in jeder Zollfiliale in der Zollstelle Belgrad präsent sind. Durch Eröffnung der Büros in Odžaci, Novi Sad und Sremska Mitrovica, haben wir uns auf Vojvodina erweitert und die Büros in Kragujevac und Kruševac decken Zentralserbien. Wir planen in 2017 noch 4 Büros zu eröffnen und alle Regionalzentren in Serbien zu decken.
eKapija: Im Transport- und Logistiksektor sind Sie länger als zwei Jahrzehnte. Von Jahr zu Jahr kommt es zur bedeutenden Erweiterung der logistischen Operationen. Welche Dienstleistungen kann Transfera heute den Kunden anbieten?

– Der Schwerpunkt unserer Geschäftsaktivitäten ist im internationalen Transport. Obwohl der Straßentransport dominiert, haben wir auch den Luft- und Schiffstransport entwickelt. Ich würde auch das kräftige Netzwerk der Zollagenten hervorheben. Selbstverständlich vervollständigen die Lager- und Manipulationsdienstleistungen das Konzept der integrierten Dienstleistung als komplette Lösung, die wir den gegenwärtigen Kunden anbieten und den zukünftigen Kunden vorschlagen.

eKapija: Transfera hat Erfahrung in der Erbringung der logistischen Dienstleistungen in Produktions- und Industriegesellschaften, besonders in der Autoindustrie. Welche Anforderungen können Sie erfüllen?

– Die neuen Trends in der Autoindustrie diktieren, dass die Vorräte zur Null neigen und dass die Ware und die Repromateriale pünktlich zugestellt werden (Just In Time) und das Recht auf die Produktionslinie (Just In Sequence). Eine solche Art von Arbeit fordert Logistik auf hoher Ebene und eine effiziente Versorgungskette. Infolge immer komplexerer Anforderungen der Kunden in der Autoindustrie, haben wir die Dienstleistung TS-Automotive entwickelt und implementiert. Es wurde auch das spezielle “Automotive Team” innerhalb der Gesellschaft gebildet, das den Kunden 24/7 verfügbar ist. Wir sind kundenorientiert und in der gemeinsamen Arbeit finden wir die besten “tailor-made” Lösungen, geschneidert nach spezifischen Anforderungen der Benutzer.
Die Dienstleistung umfasst schnelle Fahrzeuge im Straßentransport, doppelte Besetzungen der Fahrer, spezielle Kurierzustellungen, Charter-Cargo Flugzeuge, vereinfachte Zollprozeduren und Verfahren, und auf Anforderung des Kunden, bis zu vierundzwanzig Status der Sendungen am Tag.

dusko_radovic_2_111216_tw1024

eKapija: Sie haben auch Erfahrung im Ausland?

– Mit dem Netzwerk der geschäftlichen Mitarbeiter decken wir 7-8 Länder in der Region. In den Ländern der europäischen Union haben wir Partner, die auf dem Markt der Länder, in denen sie Geschäfte machen, Führer sind. Mit ihnen in der Partnerschaft organisieren wir zählige Sammellinien und fördern unser Service.

eKapija: In Serbien gibt es einige internationale Logistikunternehmen und eine große Anzahl von inländischen. Der Markt ist klein. Was sind Ihre Konkurrenzvorteile?

– Mit unseren Kapazitäten, mit der Anzahl der Mitarbeiter und dem Ertrag, den wir erzielen, können wir in Gesellschaften mittlerer Größe gegliedert werden, was wir als unser Vorteil hervorheben. Ich würde sagen, dass der Markt bei uns polarisiert ist, so dass Sie große Gesellschaften und Gesellschaften mit geringen Kapazitäten haben. Wir sind groß genug, dass wir die Anforderungen der Kunden erfüllen können – organisatorisch und finanziell. Andererseits, im Vergleich zu den größten, sind wir flexibel und fokussiert, was die Kunden durch unsere Hingabe und Achtsamkeit spüren.

eKapija: Was sind Ihre Pläne in der nachfolgenden Periode?

– In der nachfolgenden Periode planen wir die Eröffnung neuer Büros, die Erweiterung der Dienstleistungspalette, die wir erbringen, sowie den Ausbau des Logistikzentrums. In 2017 werden wir den Finanzplan und die Analyse erstellen, so dass wir demgemäß das Projekt des Logistikzentrums bearbeiten werden.

eKapija: In den vergangenen Jahren nehmen Sie an humanitären Projekten intensiv teil. Sagen Sie uns mehr darüber.

– Obwohl die Erzeugung des wirtschaftlichen Gewinns das Ziel jedes Unternehmens ist,  sind wir der Meinung, dass es nötig ist, das Gleichgewicht zwischen Betriebsergebnissen und dem Einsatz der Firma in der Gesellschaft zu erreichen. Wir möchten unsere Werte und Überzeugungen den Mitarbeitern und Partner klar mitteilen, sowie Kunden und der Öffentlichkeit.
In den vorigen Jahren haben wir unsere Aufmerksamkeit Kindern und dem Kulturbereich gewidmet. Ich würde die Partnerschaft mit dem Zentrum für den Schutz der Säuglinge, Kinder und Jugend aus Belgrad, der populären Zvečanska hervorheben. Das Zentrum hat uns zur Zusammenarbeit mit zähligen Heimen und obdachlose Kinder und Empfangsstelle für Kinder, die in der Familie misshandelt werden, eingewiesen. Außer der finanziellen Unterstützung, mit der die nötige Ausrüstung gewährleistet und die Sportplätze ausgestattet werden, ist unser Beisammensein und die Wettbewerbe mit den Kindern in Sportdisziplinen viel wichtiger. Lachende Gesichter der Kinder und Mitarbeiter in unserer Firma sind das zusätzliche Impuls, dass solche Begegnungen in die regelmäßige Praxis verwandelt werden.

Die Gesellschaft nimmt auch an einer großen Anzahl von Aktionen teil, zwecks Unterstützung der Kinder, die an seltenen Krankheiten erkrankt sind.

Mit Stolz können wir sagen, dass Transfera der erste Sponsor des Dokumentarfilms Himmelsthema ist, über das Leben und die Arbeit von Vlada Divljan,  der als Premiere nächstens Jahr vorgestellt wird.

eKapija: Sagen Sie uns etwas mehr über die Zusammenarbeit von Transfera mit der wissenschaftlichen Gemeinschaft.

– Für uns ist es sehr bedeutend, dass wir gute Beziehungen zu den Bildungsinstitutionen haben. In Zusammenarbeit mit der Verkehrsfakultät in Belgrad, bekommen die besten Studenten die Chance zu einem Praktikum in Transfera. Auf diese Weise haben wir qualitätsvolle und gebildete Fachkraft bekommen. An den Arbeiten der Systematisierung der Arbeitsplätze im Rahmen der Gesellschaft haben wir mit Unterstützung der Fakultät der Organisationswissenschaften aus Belgrad gearbeitet. Ende dieses Jahres hat Transfera die Zusammenarbeit mit der europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung begonnen. Sie hat uns den Zugang zu Programmen zum Einsatz der ausländischen Berater ermöglicht, die in einem längeren Zeitraum an der Verbesserung der operativen und finanziellen Prozesse der Gesellschaft arbeiten werden. In Transfera besteht man, allgemein, auf dem konstanten Lernen und Entwicklung wie der Gesellschaft, so auch der individuellen Fertigkeiten und Wissens jeden Mitarbeiters. Und wer wir dieses Wissen besser übertragen, als spezialisierte Institutionen. Genauso würde ich erwähnen, dass wir, außer internen Schulungen, auch die Praxis der Organisierung der Seminare und fachlichen Weiterbildungen haben, die von eminenten Vortragenden geleitet werden. Und da kommen wir erneut zu dem, was ich am Beginn des Interviews erwähnt habe – der kompetitive Vorteil von Transfera sind ihre Mitarbeiter, und diese Ressource ist immer die Erfolgsformel.